cresc...Images of Sound

Brad Lubman

Der amerikanische Dirigent und Komponist Brad Lubman hat durch seine Vielseitigkeit, seine eindrucksvolle Technik und seine einfühlsamen Interpretationen in den letzten Jahrzehnten weltweite Anerkennung erlangt. Er arbeitete dabei mit so unterschiedlichen musikalischen Persönlichkeiten wie Pierre Boulez, Oliver Knussen, Steve Reich und John Zorn zusammen.
Mit seinem umfangreichen Repertoire, das von der Klassik bis zur neuesten Orchestermusik reicht, trat Brad Lubman unter anderem mit dem Finnish Radio Symphony Orchestra, Swedish Radio Symphony Orchestra, Netherlands Chamber Orchestra, Orchestre Philharmonique de Radio France, Tonkünstler-Orchester Niederösterreich, NDR-Sinfonieorchester, hr-Sinfonieorchester, Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunk, RSO Stuttgart, der Dresdner Philharmonie, dem American Composers Orchestra, der New World Symphony und dem Saint Paul Chamber Orchestra auf. Außerdem arbeitete er mit einigen der wichtigsten europäischen und amerikanischen Ensembles für Neue Musik, darunter das Klangforum Wien, das ASKO Ensemble Amsterdam und die musikFabrik Köln in Europa sowie die Los Angeles Philharmonic New Music Group, die Boston Symphony Chamber Players und Steve Reich and Musicians in den Vereinigten Staaten.
In regelmäßiger Zusammenarbeit mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin und der Radio Kamer Filharmonie sowie mit Ensembles wie der London Sinfonietta oder dem Ensemble Modern gestaltet Brad Lubman Konzertprogramme wie auch CD-Produktionen. Er ist künstlerischer und musikalischer Leiter des von ihm mit gegründeten Ensembles für zeitgenössische Musik, Signal.

Seit 1997 ist Brad Lubman Professor für Dirigieren an der Eastman School of Music in Rochester (New York), wo er auch das Musica Nova Ensemble leitet. Außerdem ist er Dozent beim Bang-on-a-Can Sommerinstitut.

Seine eigenen Kompositionen wurden in den USA und in Europa von verschiedenen Ensembles aufgeführt. Seine erste Porträt-CD ›insomniac‹ ist auf John Zorns Label Tzadik veröffentlicht worden. Des Weiteren erschienen Aufnahmen bei den Labels Albany, BMG/RCA, Bridge, Cantaloupe, CRI, Kairos, Koch, Mode, New World, Nonesuch und Orange Mountain.


27.11.2015, 21:00 - Helmut Lachenmann 90

29.11.2015, 16:00 - Licht und Schatten


Homepage

X