cresc...Images of Sound

Über das Seminar

Das Internationale Kompositionsseminar der Internationalen Ensemble Modern Akademie (IEMA) wurde 2004 auf Initiative der Allianz Kulturstiftung als weltweit singuläre Einrichtung ins Leben gerufen. Im Abstand von Jahren erhalten Komponisten und Dirigenten die Möglichkeit, ein neues Werk unter optimalen Bedingungen auf höchstem Niveau in einem professionellen und internationalen Kontext zu erarbeiten. Die Mitglieder des Ensemble Modern stellen dabei vier bis sechs Komponisten ihre vieljährige Erfahrung als Instrumentalisten zur Verfügung und geben wertvolle Unterstützung bei den Schaffensprozessen. In einem ersten »Try-out« werden kompositorische Ideen im Experiment mit den Musikern erprobt und diskutiert, in einem zweiten Schritt werden die kompletten Stücke einstudiert und zur Aufführung gebracht. Diese Form der zweiteiligen Arbeitsmöglichkeit ist bis heute einzigartig. Seit 2011 ist das Internationale Kompositionsseminar eingebunden in das Festival ›cresc...- Biennale für Moderne Musik Frankfurt Rhein Main‹, wodurch sich die Möglichkeit einer nachhaltigen Verbreitung der kompositorischen Ergebnisse ergibt.

Die thematische Vorgabe für das 7. Internationale Kompositionsseminar, das 2015 erstmals in Zusammenarbeit mit der Filmakademie Baden-Württemberg stattfindet, lautet ›Musik-FilmBild-Musik‹. Ausgewählte Komponisten und Absolventen der Filmakademie erarbeiten in mehreren intensiven Arbeitsphasen mit den Musikern des Ensemble Modern unter Leitung von Johannes Kalitzke neue »Musik-Film-Werke«. Erstmals begegneten sich die im Rahmen einer europaweiten Ausschreibung von einer Jury ausgewählten vier Komponisten, die vier Absolventen der Filmakademie und das Ensemble Modern im Januar 2015. Am Ende dieses ersten »Try-outs« bildeten sich vier Teams heraus, deren Ideen ein Beraterteam begutachtete (diskutiert) und gemeinsam in einer nächsten Arbeitsphase im Juni auf inhaltliche technische und aufführungs­praktische Fragestellungen beleuchtete. Im November werden die »Musikfilme« dann in einer Endprobenphase einstudiert und zur Uraufführung gebracht. Welche Antworten finden die Teams auf die komplexen ästhetischen, stilistischen und technischen Fragestellungen, die sich aus dieser Konstellation ergeben? Welche Wege schlagen sie ein, wie weit wagen sie sich vor in Gefilde des Brisanten und Unbekannten, des Schrillen und Experimentellen?


Konzert: 29.11.2915, 13:00 Uhr - Quadruplets

Teams

Christopher Trapani (Musik) & Leonel Dietsche (Film)

Martin Grütter (Musik) & Irina Rubina (Film)

Jeehoon Seo (Musik) & Levin Peter (Film)
Diego Ramos Rodriguez (Musik) & Timm Kröger (Film)


Johannes Kalitzke,
Künstlerische Leitung

Beraterteam
Johannes Kalitzke, Ib Hausmann, Christian Hommel, Guido Lukoschek, Thorsten Schütte, Thomas Schmölz, Johannes Schwarz, Dietmar Wiesner


YouTube-Video
X